· 

Kunst macht die Welt bunt

Was mich an Kunst begeistert, ist ihre Vielfältigkeit.

 

 Die erste Berührung mit Kunst hatte ich in der Schule. Wir hatten einen tollen Kunstlehrer, der uns lehrte, die Farben in den Objekten zu sehen. Zum ersten Mal entdeckte ich bei einer Aufgabe, dass eine braune Glasflasche nicht einfach nur braun ist, sondern viele Farben widerspiegelt. Obwohl ich hin und wieder zu Hause zeichnete, hielt ich mich nicht für talentiert. Ich genoß die Kunst anerkannter Künstler und Künstlerinnen und besuchte (und besuche auch heute noch) oft die Kunstgalerie in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs.

 

Eine Zeitlang hatten es mir besonders die Surrealisten wie Magritte und Dalì angetan. Dann entdeckte ich die Impressionisten und Expressionisten. Diese drei Richtungen sind mir auch heute noch die Liebsten, wahrscheinlich weil  für mich die stärksten Emotionen damit verbunden sind.

 

Erst später, sehr viel später, fing ich selber an zu malen.